< Innere II: Herzschwäche – Was tun, wenn das Herz schlapp macht?
07.09.2018 13:05 Alter: 71 days

Tag des offenen OPs 2018

Am 22. September stehen Wirbelsäulenerkrankungen und -Verletzungen im Mittelpunkt der Veranstaltung


Schlafmangel, Arbeitsunfähigkeit und große Schmerzen - Wirbelsäulenerkrankungen und -verletzungen sind für die Betroffenen mit großen Beeinträchtigungen im Alltag verbunden. Ob Physiotherapie, Spritzen, Infusionen, Akupunktur und andere nicht operative Verfahren ausreichen oder ob es doch eine Operation sein muss, entscheiden die Ärzte bei jedem Patienten individuell. Die Hemmschwelle ist bei der Wirbelsäulenchirurgie allerdings besonders groß.

 

Um durch Aufklärung und Demonstration der OP-Verfahren die Patienten besser zu informieren, wurde der Themenschwerpunkt des Tages des offenen OPs im St. Elisabeth-Hospital Herten in diesem Jahr auf die Wirbelsäulenerkrankungen und –verletzungen gelegt. Das Team der Orthopädie und Unfallchirurgie rund um Chefarzt Prof. Dr. Ralf Hermann Wittenberg wird daher über Chancen und Risiken der Wirbelsäulenchirurgie aufklären und verschiedene Operationsmethoden vorstellen.

Die häufigen Operationen bei Schultererkrankungen und -verletzungen und dem besonderen Kompetenzgebiet der Endoprothetik von Hüfte und Knie werden ausführlich demonstriert.

 

Das Haus ist zertifiziertes Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung und Alterstraumatologiezentrum. Es weist damit unter anderem eine große Erfahrung und Kompetenz der Operateure, hohe Fallzahlen, gute klinische Ergebnisse und geringe Infektionsraten der Patienten bei der Versorgung von Knie- und Hüftarthrose mit einem neuen Gelenk auf.

 

Am 22. September zwischen 11:00 und 15:00 Uhr können Patienten, ehemalige Patienten, Angehörige und Interessierte ins St. Elisabeth-Hospital Herten kommen, um sich rund um die Themen konservative Behandlung, Operationen, Therapiemöglichkeiten und Nachsorge zu informieren. Das Team der Orthopädie und Unfallchirurgie hat ein vielfältiges Programm vorbereitet:

 

• OP-Demonstrationen (Wirbelsäulen- und Schultereingriffe, Hüft- und Knieprothesen und Knochenbruchoperationen)

• Infostände

• Fachvorträge zu den Themen „Von der minimalinvasiven Bandscheibenoperation bis zur Wirbelsäulenversteifung“, „Große Hüftchirurgie durch minimale Zugänge“, „Therapie der Schultergelenksarthrose mittels Arthroskopie oder Prothese?“ und „Therapie von Kniebeschwerden mit Arthroskopie bis hin zur Prothese“

• Fußdruckmessung/Einlagenberatung, Schulter-Ultraschall, Narkoseverfahren

• …und noch Vieles mehr!

 

Für die Besucher stehen den ganzen Tag kostenlose Snacks und Getränke bereit. Auch das Parken ist kostenlos!

 

Datum: Samstag, 22.09.2018

Zeit: zwischen 11:00 und 15:00 Uhr

Ort: St. Elisabeth-Hospital, Im Schloßpark 12, 45699 Herten