< Tag des offenen OPs: Wieder einmal volles Haus
06.11.2018 14:35 Alter: 11 days
Kategorie: Elisabeth

„Herz außer Takt – Vorhofflimmern und Gerinnungshemmung“ - Herzpatientenseminar am 8. November 2018

Herz außer Takt – Vorhofflimmern und Gerinnungshemmung lautet das Motto der diesjährigen Herzwochen im November.


Am 08.11.2018 findet ab 18 Uhr im Glashaus in Herten ein kostenloses Patientenseminar mit interessantem Vorprogramm und Vorträgen von Fachärzten zu dem Thema statt.

Wie erkenne ich Vorhofflimmern? Wie kann der Arzt diese Erkrankung diagnostizieren und wie kann sie behandelt werden? Das sind Fragen, die Betroffene immer wieder stellen.

„Lebensbedrohlich ist Vorhofflimmern nicht, aber ein unregelmäßiger Herzschlag kann zu Blutgerinnseln im Herzen führen, die, vom Blutstrom ins Gehirn transportiert, ein Gefäß verschließen können. In diesem Fall droht ein Schlaganfall“, erklärt Privatdozent Dr. Horst Neubauer, Chefarzt der Inneren Medizin II im St. Elisabeth-Hospital Herten. Allein an Vorhofflimmern, der häufigsten Form von Herzrhythmusstörungen, leiden in Deutschland rund 1,8 Millionen Menschen.

„Viele dieser Patienten stehen unter einem erheblichen Leidensdruck und für sie ist es wichtig, den heutigen Stand der Medizin zu kennen. Deswegen informieren wir bei der Veranstaltung nicht nur über die Ursachen, Beschwerden und Diagnose dieser Erkrankung, sondern auch über die neuesten Therapieformen.“

Zum Herzpatientenseminar „Herz außer Takt – Vorhofflimmern und Gerinnungshemmung“ laden am Donnerstag, 08.11.2018 ab 18 Uhr die VHS Herten und die Kardiologie des St. Elisabeth-Hospitals alle Interessierten, Betroffenen und Angehörigen in das Glashaus ein.

Als weitere Kooperationspartner gestalten das Hertener Praxisnetz – Qualitätsverbund Hertener Ärzte, die Ahorn- und Antonius-Apotheke, die Heide-Apotheke, die SHG Bluthochdruck Herten, die Stadtbibliothek Herten, das Deutsche Rote Kreuz Herten e. V. sowie der Koronarsportverein das Rahmenprogramm der Veranstaltung.

Ab 18 Uhr können sich die Besucher im Foyer kostenlos den Blutdruck messen und den Cholesterinwert bestimmen lassen. 

Über Wiederbelebungsmaßnahmen wird informiert und können selbst erprobt werden.

Außerdem geben die Fachleute und Selbsthilfegruppen Informationen und beantworten Ihre Fragen.

Ab 19 Uhr startet das Vortragsprogramm: Dr. Katrin Stephan (Herten) referiert zum Thema „Vorhofflimmern: Ursachen, Beschwerden und Diagnose“. Danach hält PD Dr. Horst Neubauer (St. Elisabeth-Hospital Herten) einen Vortrag zum Thema „Aktuelle Therapie bei Vorhofflimmern: Welche Medikamente sind wichtig? Wann werden Gerinnungshemmer benötigt?“ Abschließend spricht Herr Dr. Ingo Kreis (Dortmund) zum Thema „Welche Möglichkeiten bietet ein Kathetereingriff (Ablation) bei starken Beschwerden durch Vorhofflimmern?“ Im Anschluss an die Vorträge stehen die Referenten für persönliche Fragen zur Verfügung.

„Wir freuen uns, dass wir den Bürgerinnen und Bürgern in Herten wieder einen solchen Informationsabend bieten können. Die Resonanz der vergangenen Jahre hat uns gezeigt, wie wichtig die Themen rund um die Herzerkrankungen sind und wie hoch der Bedarf an Aufklärung bei den Betroffenen und Angehörigen ist“, erklärt Barbara Dittrich, Studienleiterin für den Bereich Gesundheit bei der VHS Herten.

Die Herzwochen sind eine Aktion der Deutschen Herzstiftung und finden einmal im Jahr statt. In ganz Deutschland werden im November an verschiedenen Orten rund 1000 Informationsveranstaltungen rund um das Thema Herz angeboten.