< Stadtwerke nehmen Ladesäule am St. Elisabeth-Hospital in Betrieb
25.02.2019 13:24 Alter: 23 days
Kategorie: Elisabeth

Herzklappenerkrankungen

Aktuelle Diagnose und Therapiemöglichkeiten


Herzklappenerkrankungen sind häufige Erkrankungen des höheren Lebensalters.

Schwergradige Herzklappenfehler können eine Herzschwäche verursachen mit Beschwerden wie Luftnot oder Beinödeme. Die Diagnostik und Behandlung gehören in die Hände des Herzspezialisten, der eine weitere Abklärung mit einer Auskultation (Abhören des Herzens) und einem Herzultraschall (sogenannte Echokardiographie) durchführt und– falls erforderlich– erfolgt auch eine Herzkatheteruntersuchung. Ist eine Behandlung erforderlich, verfügen Kardiologen und Herzchirurgen heute über ein breites Spektrum an Therapieverfahren, angefangen von der klassischen Operation über minimalinvasive Operationsverfahren bis hin zur katheterbasierten Behandlung.

In dem Arzt-Patientenseminar am Mittwoch, 27.02.2019 informieren die Kardiologen des St. Elisabeth Hospitals Herten ab 18:00 Uhr über die Ursachen und moderne Diagnostik- und Therapiemöglichkeiten zum Thema Herzklappenerkrankung. Welche Schwergrade gibt es und was ist zu beachten? Welche Therapie ist bei welchem Herzklappenfehler zu empfehlen? Wann sollte bei einer Herzklappenerkrankung operiert werden? Welche OP bzw. minimal-invasives Verfahren bei welchem Patienten? Und wie stark darf man sich bei welchem Klappenfehler belasten?

Diese und weitere wichtige Fragen beantworten die Kardiologen des St.-Elisabeth-Hospitals Herten Chefarzt PD Dr. Horst Neubauer sowie Oberarzt Dr. Erwin Umanski und stellen im Seminar alle wichtigen und neuen Ursachen, Diagnose- und Therapiemöglichkeiten dar. Nach den Vorträgen stehen die Ärzte für ihre persönlichenFragen gerne zur Verfügung.

Leitung:

Chefarzt PD Dr. H. Neubauer

Oberarzt Dr. E. Umanski

Zielgruppe:

Patienten, Angehörige, Interessierte

Besprechungsraum III (UG):

Kosten- und anmeldefrei