Pflege im St. Elisabeth-Hospital

Die Pflege kranker Menschen ist ein Grundbestandteil des menschlichen Lebens.  Wir Pflegenden nehmen uns dabei ganz umfassend des einzelnen Menschen in seiner Hilfsbedürftigkeit und seinem Leiden an. Dabei wissen wir um die verschiedenen kulturellen und religiösen Werte und Einstellungen der Patienten und ihrer Angehörigen und achten diese.  Mit unserem ganzheitlich und christlich geprägten Pflegeverständnis helfen wir den Kranken und unterstützen und beraten sie bei ihrer Bewältigung der gesundheitlichen Beeinträchtigung im individuell notwendigen Maß. Unser Ziel ist es, dem uns anvertrauten Menschen sowohl auf körperlicher, seelischer, sozialer wie auch spiritueller Ebene seine Selbständigkeit und Selbstbestimmung zu erhalten oder zurückzugeben.  So stellt die Pflege auch einen eigenen therapeutischen Wert im Ganzen der Krankenhausbehandlung dar.

 

Im Pflegedienst des Hertener St. Elisabeth-Hospitals sind dazu etwa 410 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, deren Beziehung zu den Kranken und ihren Angehörigen durch Offenheit und Vertrauen, durch Zuwendung und Akzeptanz geprägt ist. Die  professionelle Krankenpflege mit ihrem Ursprung im caritativen Wirken christlicher Ordensgemeinschaften hat sich zu einem modernen Pflegeberuf mit wissenschaftlicher Grundlage weiterentwickelt, ausgerichtet an den neuesten Erkenntnissen der pflegerischen und medizinischen Forschung. In diesem Beruf sehen wir bei allen Veränderungen und  Herausforderungen stets den Menschen als Mittelpunkt unseres pflegerischen Handelns, ohne dabei ökonomische und ökologische Gesichtspunkte außer Acht zu lassen.  

 

Die Gesundheits- und Krankenpflege als professionelle Dienstleistung stellt hohe fachliche wie menschliche Anforderungen an die Pflegenden. Somit besitzen Fort- und Weiterbildung unter Berücksichtigung aktueller pflegewissenschaftlicher Erkenntnisse einen hohen Stellenwert in unserem Haus. In allen Handlungsfeldern unseres Krankenhauses, sei es in der Erkennung, in der Heilung oder der Vermeidung von Krankheit, ganz besonders aber auch in der Stärkung zum Leben mit dem Kranksein wie auch im Sterbefall, setzen wir unsere fachlichen, sozialen und kommunikativen Kompetenzen ein.

 

Pflege ist bewertbar und lässt sich bewerten. Dazu legen wir in Zusammenarbeit mit dem in unserem Haus implementierten Qualitätsmanagement-Team Maßstäbe fest. Unter Anwendung wissenschaftlicher Verfahren werden so Art, Umfang, Eigenschaften und Wirksamkeit der erbrachten Pflegeleistung erfasst und beurteilt. So vollziehen sich Qualitätssicherung und Weiterentwicklung, und die Pflege trägt ihren Anteil zur Dienstleistungsqualität unseres Krankenhauses bei.

 

Wir legen großen Wert auf eine gezielte Einarbeitung und Begleitung sowohl unserer Auszubildenden als auch neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dies geschieht durch Mentorinnen und Mentoren, die ihr Wissen und ihre Erfahrung auf den verschiedenen Stationen und in den Funktionsabteilungen weitergeben.

 

Große Bedeutung bei der Betreuung der uns anvertrauten Patienten kommt unseren eigens fortgebildeten pflegerischen Führungskräften der verschiedenen Leitungsebenen zu, welche ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ihrer Selbstverantwortung und Eigeninitiative stärken und die Teamfähigkeit und die Zusammenarbeit der Berufsgruppen fördern.

 

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Pflegedienstes des St. Elisabeth-Hospitals Herten unterstützen so die Patientinnen und Patienten sowie deren Angehörige bei der Bewältigung ihrer Krankheit und begleiten sie beim Gesundwerden.