Interdisziplinäre Zentrale Notaufnahme (ZNA)

Notfälle haben in der medizinischen Versorgung allerhöchste Priorität. In der Interdiziplinären Zentralen Notaufnahme (ZNA) im St. Elisabeth-Hospital Herten sind wir daher 24 Stunden 7 Tage die Woche für Sie erreichbar. In unseren Behandlungsräumen haben wir die Möglichkeit zum Monitoring (digitale Überprüfung der Vitalfunktionen), für die Versorgung Schwerstverletzter ist ein sogenannter Schock- und Reanimationsraum vorhanden, zusätzlich gibt es verschiedene Funktionsräume. 

 

Um die Sicherheit der Patienten zu erhöhen und unnötige Wartezeiten verhindern zu können, werden die Notfallpatienten in unserem Haus von einem Mitglied des Ambulanzteams nach dem so genannten Triage-System eingeordnet. Dies hilft uns dabei, die Verletzungen oder Erkrankungen der Patienten zeitnah zu identifizieren und eine passende Diagnostik und Therapie einzuleiten.

 

Die zuständigen Ärzte der ZNA kommen aus allen Fachabteilungen des Hauses und sind jederzeit erreichbar, die interdisziplinäre Zusammenarbeit der einzelnen Experten ist dabei  enorm wichtig. Kontinuierlich vor Ort sind in der ZNA Ärzte aus dem chirurgischen,  internistischen und unfallchirurgischen/orthopädischen Bereich. Speziell ausgebildetes Pflegepersonal unterstützt die Ärzte.

 

Der direkte Zugang zur radiologischen Abteilung und zu den Operationssälen ist für schwerwiegende Notfälle jederzeit gegeben.